BW Leipzig Hbf-West



101 004-0
101 010-7
101 082-6
   
101 087-5
101 090-9
101 105-5
   
101 111-3
101 112-1
101 115-4
   
101 131-1
101 138-6
101 141-0


Das Vorbild:
  Die AEG und die ABB Henschel (später formierten beide als ABB Daimler-Benz Transportation, bevor sie dann in Bombardier aufgingen) erhielten 1994 den Auftrag, ein modulares Lokkonzept auf Basis der Drehstromtechnik zu erarbeiten. Basis für dieses Konzept ist die 12X /BR128 001), die als Versuchsträger fungierte. Aus diesem Konzept bestellte die DBAG die BR101 (Vmax 220 km/h) als Ersatz für die BR103 für den Personenfernverkehr. Die Baureihe 145/185 (Vmax 140km/h) für den leichten Güterzugverkehr sowie die BR146 (Vmax 160km/h) für den Personennahverkehr sind drei weitere Varianten aus diesem Konzept. Die BR101 wird seit 1997 im IC-Verkehr eingesetzt. Auch im Güterverkehr ist die BR101 zu finden, allerdings in der Regel nur in den Nachtstunden.

Die BR 101 im WWW:
Wikipedia: DBAG-Baureihe 101