BW Leipzig Hbf-West



ER20 - 010


Das Vorbild:
  Neben den ÖBB besitzen diverse Privatbahnen in Österreich und Deutschland, etwa die Regentalbahn für den Alex-Verkehr, insgesamt 180 Loks dieses Typs. Eine weitere läuft als Präsentationsfahrzeug für Siemens. Eine der MRCE-Loks ist bei der slowakischen Privatbahn BRKS im Einsatz. Seit Mitte Juli 2007 gibt es auch eine Zulassung für Tschechien. Fünf mit Mittelpufferkupplung ausgestattete Loks sind im August 2003 nach Hongkong geliefert worden. Als ER20 BF, früher ER20 F, wird eine reine Güterzugvariante der Lok ohne Zugheizung bezeichnet. Diese wird von österreichischen und deutschen Privatbahnen eingesetzt. Die Loks sind bis 2007 in Deutschland als Baureihe 253 bezeichnet worden, das Fahrzeugeinstellungsregister bezeichnet sie seitdem jedoch als BR 223 und vergibt die 253 an die Vossloh G 2000 BB. Bei den Osthannoverschen Eisenbahnen werden derer drei ER20F als 2700 80 – 2700 82 bezeichnet (die OHE-Bezeichnungen orientieren sich an der Lokleistung in PS). Eingesetzt werden die Lokomotiven im Personen- und Güterverkehr. Mit dem Erscheinen der auf dem EuroSprinter 2007 basierenden sechsachsigen Siemens ER20 CF bzw. CU heißen diese Loks jetzt ER20 BU oder ER20 BF, von denen 44 Exemplare in Litauen als LG-Baureihe ER20 im Einsatz sind. Die letzte ER20 ist 2012 an die Adria Transport in Koper in Slowenien ausgeliefert worden.

Die BR 223/ER20 im WWW:
Wikipedia: Siemens ER20